Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft Prien am Chiemsee

Sie sind hier:  Startseite > Die Gesellschaft
Seitenanfang

Die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft Prien hat derzeit ca. 300 Mitglieder. Das Schützenmeisteramt (Vorstand) wird von 5 Personen geführt; dem Gesellschaftsausschuss gehören 12 Mitglieder an. Zusätzlich sind ein Schützenkommissar und 2 Rechnungsprüfer gewählt.
In Anerkennung besonderer Verdienste hat die Gesellschaft einen Ehrenschützenmeister und zwei Ehrenmitglieder ernannt. 

Unsere Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt und zum Ausstellen von Spendenquittungen berechtigt. 

Unsere Chronik (siehe "Geschichte") beginnt 1617. 1868 erteilte König Ludwig II. von Bayern das Königliche Privileg. Aufgrund des 1848 im Grundgesetz garantierten Vereins- und Versammlungsrechts waren in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts viele Vereine gegründet worden. Deshalb sollten die "alten" Gesellschaften besonders herausgehoben werden. Voraussetzung für die Erteilung des Privilegs war, eine vom Staat entworfene Satzungsgrundlage anzuerkennen. Auch noch heute muss jede Änderung der Gesellschaftssatzung vom bayerischen Staatsministerium des Inneren genehmigt werden.
Von rund 4600 Schützengesellschaften in Bayern führen nur 207 den Titel "Königlich privilegiert". Eine Verleihung ist heute nicht mehr möglich. 

Logo der FSG: 
Zur Erinnerung an unseren entscheidenden Förderer Ferdinand Schurff führen wir dessen Wappen im Gesellschaftslogo. Es handelt sich um ein "sprechendes" Wappen, das ein Schurfeisen oder einen Feuerstahl darstellt. Mit dem Feuerstahl schlug man vor Erfindung der Streichhölzer Funken, um den Zunder zu entfachen.

 

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login